skip_navigation

Spielbericht

15.02.20

1:1 - HSV mit Last-Minute-Punktgewinn in Hannover

Die Rothosen waren das überlegene Team, besaßen eine Vielzahl bester Chancen und belohnten sich in der sechsten Minute der Nachspielzeit durch den eingewechselten Joel Pohjanpalo, der per Kopf den hochverdienten Ausgleich erzielte.

Der Hamburger SV hat am Sonnabend (15. Februar) im Rahmen des 22. Spieltags im Auswärtsspiel bei Hannover 96 unentschieden gespielt. Die Partie vor 49.200 Zuschauern in der ausverkauften HDI Arena - darunter mehr als 15.000 mitgereiste HSV-Fans - endete 1:1 (0:0). Die Rothosen waren das überlegene Team, hatten mehr Ballbesitz und eine Vielzahl hochkarätiger Möglichkeiten, in Führung gingen aber die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber, für die Cedrik Teuchert in der 51. Minute die Führung erzielte. Diese wurde im weiteren Verlauf immer schmeichelhafter, da der HSV eine starke Reaktion zeigte, aber trotz hundertprozentiger Chancen den Ball nicht über die Linie bekam. Dies gelang erst dem eingewechselten Joel Pohjanpalo, der in der Nachspielzeit nach einem Eckball von Sonny Kittel den hochverdienten 1:1-Ausgleich erzielte.

Torlose erste Halbzeit...

HSV-Trainer Dieter Hecking musste in Hannover auf seinen etatmäßigen Sechser verzichten: Fein fehlte aufgrund seines im Spiel gegen den Karlsruher SC erlittenen Jochbeinbruchs, für ihn rückte Jung in die erste Elf. Es war der einzige Wechsel Heckings, der ansonsten die Mannschaft aufbot, die auch in den ersten drei Spielen des Jahres begonnen hatte - und alle drei gewann. Auch im Nordduell waren die Hamburger - begleitet von mehr als 15.000 Fans, die das Auswärts- zu einem Heimspiel für die Rothosen machten - zu Beginn das aktivere und spielerisch dominantere Team.

Hannover attackierte und störte allerdings früh und erschwerte dem HSV so das Aufbauspiel. Großchancen ergaben sich in der Anfangsphase deshalb nicht, wenn es aber ansatzweise gefährlich wurde, dann hatte das Offensivduo Kittel/Schaub seine Füße im Spiel. Beide schafften es, sich gegen sehr aufopferungsvoll kämpfende und spielende 96er drei-, viermal gut in Szene zu setzen, die größte Chance des ersten Durchgangs aber hatten die Gastgeber. Die wurden nämlich im Verlauf der ersten Hälfte auch spielerisch und offensiv zielstrebiger und sorgten nach rund einer halben Stunde für ein Duell auf Augenhöhe, in dem Angreifer Maina von der Fünfmeterraumkante die mögliche Führung verpasste. Da auch sein Pendant Hinterseer auf der anderen Seite nur am 1:0 schnupperte, es ihm aber nicht gelang, ging es nach sehr intensiven 45 Minuten torlos in die Pause.

... und Herzschlagfinale dank Pohjanpalo

Nach dem Seitenwechsel blieb es allerdings nicht lange torlos. Denn die Hausherrn nutzten die erste sich bietende Gelegenheit zum 1:0, das Teuchert sechs Minuten nach Wiederbeginn erzielte, als ihm der Ball aus Hamburger Sicht unglücklich vor die Füße abgewehrt wurde. So rannten die Rothosen früh einem Rückstand hinterher - und taten dies im Vollsprint. Denn unmittelbar nach der Hannoveraner Führung übernahmen nicht nur die HSV-Fans wieder das Kommando auf den Tribünen, sondern auch die Profis auf dem Rasen.

Allerdings: Es zog sich trotz der starken Reaktion und der immer drückender werdenen Überlegenheit der Hamburger wie ein roter Faden durch die zweite Hälfte, dass selbst beste und eigenbtlich kaum noch zu verteidigende Chancen nicht genutzt werden konnten. Und davon gab es in der Folge des Rückstands etliche. Kittel und Jatta scheiterten haarscharf am Ausgleich, gleich zweimal rettete sogar 96-Abwehrmann Anton für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie und sorgte dafür, dass es bis in die Nachspielzeit dauerte, ehe sich die Hamburger doch noch belohnen konnten: Pohjanpalo stellte seinen Torriecher unter Beweis und erzielte in der 96. Minute im Anschluss an eine Kittel-Ecke zumindest noch den Ausgleich. Der war ebenso verdient wie überfällig und sorgte gegen aufopferungsvoll kämpfende Hausherrn für das späte 1:1, das die mitgereisten HSV-Fans mit ihrer Mannschaft nach dem Schlusspfiff gebührend feierten.

Das Spiel im Stenogramm:

Hannover 96: Zieler - Jung (77. Korb), Anton, Bakalorz, Horn, Albornoz - Kaiser - Maina, Haraguchi, Ochs (66. Prib) - Teuchert (71. Guidetti)

Hamburger SV: Heuer Fernandes - Beyer, Letschert, van Drongelen, Leibold - Jung - Schaub, Dudziak (66. Kinsombi) - Jatta (63. Harnik), Hinterseer (63. Pohjanpalo), Kittel

Tore: 1:0 Teuchert (51.), 1:1 Pohjanpalo (90.+6)

Zuschauer: 49.200 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Dr. Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

Gelbe Karten: Anton (30.), Kaiser (30.), Teuchert (39.), Albornoz (84.) / -

Gelb-Rote Karten: - / -

Rote Karten: - / -

 

Das Spiel im Zeitraffer:

Min.

8.

Erster 96-Abschluss: Aus halblinker Position und etwa 20 Metern Torentfernung fasst sich 96-Angreifer Teuchert ein Herz und zieht einfach einmal mit seinem rechten Fuß ab. Sein Versuch streicht jedoch einige Meter am rechten Pfosten vorbei.

10.

Doppelchance HSV: Zunächst versucht es Kittel aus der Distanz, nachdem Zieler eine Ecke von der linken Seite nur wegfausten kann. Zieler kann Kittels Abschluss allerdings noch am Torpfosten vorbeilenken. Die anschließende Ecke von der rechten Seite landet bei van Drongelen, der den Ball scharf Richtung Tor köpft. Doch der Kopfball trifft den kurz vor der Linie eingelaufenen und aus dem Abseits kommenden Hinterseer, der die Situation damit ungewollt vereitelt.

19.

Kopfball Kittel: Leibolds Flanke von der linken Seite verlängert der im Strafraum lauernde Kittel mit dem Kopf, so dass der Ball gefährlich Richtung des rechtes Torecks fliegt - die Kugel landet jedoch auf dem Tornetz.

23.

Wieder der HSV: Schaub zieht mit viel Tempo auf der rechten Seite Richtung 96-Kasten und lässt dabei drei Hannoveraner aussteigen. Im Strafraum angekommen zieht der Österreicher ab, Bakalorz wirft sich jedoch noch rechtzeitig in den Schuss und kann damit klären.

35.

Starkes Maina-Solo: Im zentralen Mittelfeld kommt Maina an den Ball und behält im Laufduell gegen van Drongelen die Oberhand, so dass er auf der linken Strafraumseite aus spitzem Winkel abschließen kann. Sein Versuch mit seinem linken Fuß dreht sich allerdings am Kasten von Heuer Fernandes vorbei und landet im Toraus.

51.

1:0! 96-Führung: Mainas flache Hereingabe vom linken Flügel findet den im Sechszehner eingelaufenen und freistehenden Teuchert. Bei seinem Schussversuch aus rund sieben Metern bekommt van Drongelen noch sein Bein dazwischen, Teucherts Nachschuss schlägt jedoch unten links im Tor der Hamburger ein. So bitter!

55.

HSV knapp drüber: Kittel bedient Leibold auf dem linken Flügel, der es vom linken Strafraumeck mit seinem linken Fuß versucht - sein Schuss streicht jedoch wenige Zentimeter über den Kasten.

57.

Zwei XXL-Chancen: Zuerst wird es mit Leibold über die linke Seite gefährlich, der Bakalorz stehen lässt und in den Strafraum zieht. Kurz vor der Grundlinie spielt er flach in den Rückraum auf Jatta, dessen direkter Abschluss einige Meter über die Querlatte fliegt. Nur wenige Augenblicke später schickt der Gambier Schaub in den Strafraum, der auch bis zur Grundlinie zieht und zurücklegt auf Kittel - seine Direktabnahme kann Anton jedoch in letzter Sekunde auf der Linie klären. Schade!

73.

Kittel aus der Distanz: Kinsombi bringt von der linken Seite eine Flanke gefährlich auf Schaub am Rande des Sechszehners, dessen Direktabnahme von Haraguchi geblockt wird und anschließend erneut bei Schaub landet. In der Mitte sieht er den freistehenden Kittel, dessen Schuss allerdings knapp über die Querlatte fliegt.

90.+5

Fast das 1:1: Nach einem missglückten Befreiungsschlag von Horn im eigenen Sechszehner kommt Harnik vor dem herauslaufenden Zieler an den Ball und köpft ihn an den Fünfmeterraum. Dort lauert Kinsombi, der den Ball mit dem Kopf aufs Tor bringt - Anton steht erneut goldrichtig und klärt ins Toraus.

90.+6

1:1! Last-Minute-Ausgleich: Kittels Ecke von der rechten Seite findet am kurzen Pfosten den freistehenden Pohjanpalo, der aus fünf Metern den Ball mit viel Wucht ins untere rechte Toreck köpft. Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!

Hannover 96

Statistik zum Spiel

Hamburger SV

9

Torschüsse

14

45%

Ballaktionen in %

55%

51%

Zweikampfquote

49%

78%

Passquote

81%

2

Ecken

6

4

Flanken

9

3

Abseits

1

18

Fouls

12

Teuchert 3

Torschüsse

4 Kittel

Maina 3

Torschussvorlagen

4 Kittel

Albornoz 63

Ballaktionen

104 Leibold

Ochs 75%

Zweikampfquote

69% Letschert

Maina* 1

Flanken

5 Leibold

*Mehrere Spieler mit dem gleichen Wert

Die Zusammenfassung des Spiels und die kompletten 90 Minuten als Re-Live seht ihr bei HSVtv!

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um dir ein optimales HSV-Website-Erlebnis zu bieten. Wenn du uns per Klick auf „Alles zustimmen“ dein Einverständnis gibst, verarbeiten wir Daten zum Zwecke der Analyse und Personalisierung. Dieses Einverständnis kannst du jederzeit widerrufen oder über „Speichern“ eine eingeschränkte Auswahl treffen.

Notwendig

Diese Stufe ermöglicht grundlegende Funktionen der HSV-Webseite und ist für die einwandfreie Darstellung unserer Webseite erforderlich

Analyse

Mit dem Zulassen dieser Stufe hilfst du uns dabei, unsere HSV-Webseite mittels anonymisierter Daten zu analysieren und zu verbessern.

Personalisierung

Mit dieser Einstellung ermöglichst du uns, dir passende HSV-Produkte und Werbeanzeigen vorzuschlagen.

Weitere Informationen findest du in unseren DATENSCHUTZHINWEISEN